Möttau im Laufe der Jahrhunderte
Die Chronik von Möttau  - aufgezeichnet v. Friedrich Jung (überarbeitete Version)
Teil 8: Die Burg Freienfels



Die Burg Freienfels hatte mittlerweile oft den Besitzer bewechselt.
Adolfs Sohn Gerlach brachte die Burg Freienfels, die vorher immer ein Pfand gewesen war, in seinen Besitz.
Eigentlich war Graf Gerlach für die geistliche Laufbahn bestimmt. Er hatte in Bologna studiert.
Doch nach dem Tod seines älteren Bruders Rupert war er in den weltlichen Stand zurückgekehrt. Er galt als sehr gebildet.
Durch seine zielbewusste Politik trug Gerlach sehr viel dazu bei, das Haus Nassau aufzubauen.
...Burg Freienfels
(hier geht's zur Homepage der Burg Freienfels...)
Graf Gerlach hatte Freienfels von den Erben des Siegfried von Runkel (Probst von Gemünden) gekauft.
Freienfels war das Erbe dessen Mutter, die eine Gräfin von Diez-Weilnau gewesen war.
Fast zur gleichen Zeit kaufte Gerlach auch die Grafenrechte über Essershausen und Weilmünster.



<< Teil 7: Die Nassau-Weilburger Teil 9:Besitzerwechsel >>